Grenzenlos! – Inklusion in der Kinder- und Jugend-Arbeit in Mittelfranken

Vorlesen

Was ist ein Projekt?

Grenzenlos! ist ein Projekt
Ein Projekt ist eine Aufgabe.
Oder ein Vorhaben.
Ein Projekt wird geplant.
Nach der Planung wird das Projekt angefangen.
Das Projekt Grenzenlos! gibt es seit 2016.
Bei Grenzenlos! geht es um das Thema Inklusion
in der Kinder- und Jugend-Arbeit.

Was ist Inklusion?

Alle Menschen sind unterschiedlich.
Es gibt zum Beispiel Menschen mit Behinderung
und ohne Behinderung.
Es gibt auch junge Menschen und alte Menschen.
Es gibt Menschen die eine andere Sprache sprechen.
Inklusion heißt, dass alle Menschen wichtig sind.
Alle Menschen haben die gleichen Rechte.
Jeder Mensch darf überall mitmachen, wenn er möchte.
Jeder Mensch entscheidet selbst, was er machen möchte.

Was macht Grenzenlos!

Grenzenlos! will, dass die Menschen über Inklusion nachdenken.
Und alle Menschen merken, dass Inklusion wichtig ist.
Es soll in Mittelfranken mehr Angebote für Kinder und Jugendliche geben.
Angebote für Kinder und Jugendliche
mit und ohne Behinderung zusammen.
Grenzenlos! will, dass mehr Verbände oder Vereine
inklusive Angebote für Kinder und Jugendliche machen.
Dabei hilft Grenzenlos!.

Grenzenlos besteht aus 3 verschiedenen Teilen

Teil 1: Netzwerk

Bei einem Netzwerk treffen sich verschiedene Menschen.
Die Menschen reden über ein bestimmtes Thema.
Wenn eine Person eine Frage zu dem Thema hat,
versuchen die anderen der Person zu helfen.

Die Menschen im Netzwerk reden zum Beispiel darüber:

·       Wer macht schon Angebote für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung?

·       Was ist wichtig, wenn ich ein Angebot für Kinder und Jugendliche mit Behinderung mache?

·       Gibt es Personen, die zusammen ein Angebot für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung machen wollen?
 

In dem Netzwerk sind zum Beispiel:

·       Haupt-Berufliche, die mit Kindern und Jugendlichen
mit Behinderung arbeiten

·       Haupt-Berufliche, die mit Kindern und Jugendlichen
ohne Behinderung arbeiten

·       Ehren-Amtliche in der Jugend-Arbeit
Die Ehren-Amtlichen machen Angebote für Jugendliche.
Sie machen Jugend-Arbeit in ihrer Freizeit.
Ehren-Amtliche bekommen kein Geld dafür.

·       Politiker

Teil 2: Inklusive Workshops

In Mittelfranken gibt es Kinder- und Jugend-Kultur-Tage.
Die Kinder- und Jugend-Kultur-Tage heißen „mischen!“.
Bei den Kinder- und Jugend-Kultur-Tagen gibt es Workshops.
In den Workshops machen Kinder und Jugendliche
etwas zusammen mit einem Künstler.
Sie spielen zum Beispiel zusammen Theater oder machen einen Film.

Bei „mischen!“ macht Grenzenlos“ inklusive Workshops.
Also Workshops für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung.
Das heißt Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung
treffen sich mit einem Künstler.
Dann machen sie alle etwas zusammen.

Am Schluss gibt es eine große Veranstaltung.
Die Veranstaltung heißt ABmischen!.
Bei ABmischen! zeigen alle Kinder und Jugendlichen,
was sie in ihrem Workshop mit dem Künstler gemacht haben.

Teil 3: Arbeits-Hilfe

Hier werden Informationen über Inklusion aufgeschrieben.
Wichtige Informationen für alle Menschen, die Jugend-Arbeit machen.
Die Informationen werden dann gedruckt.
So können die Informationen an alle Menschen verschickt werden,
die Jugend-Arbeit machen.

In der Arbeits-Hilfe steht zum Beispiel:

·       Was ist Inklusion?

·       Warum ist Inklusion wichtig?

·       Was ist wichtig bei inklusiven Angeboten?

·       Was kann ich machen, dass Kinder mit Behinderungen zu meinen Angeboten kommen?