Veranstaltungen für alle Aktiven

Vorlesen

SOR-SMC Netzwerktagung für Schüler*innen und Pädagog*innen  - digital am 28.01.2021

Einmal pro Jahr sind Schüler*innen und Pädagog*innen aller mittelfränkischen SOR-SMC-Schulen eingeladen, um sich zu vernetzen und sich einen Tag lang mit einem Thema in verschiedenen Workshops, Lesungen und Mitmachstationen intensiv zu beschäftigen. Die Tagung 2021 widmet sich dem Thema:

L(i)eben und l(i)eben lassen - sexuelle Orientierung und Identität

Vorlesen

An diesem Tag wollen wir gemeinsam

  • uns inhaltlich mit den Themen LSBTI* und Homophobie an den Schulen auseinandersetzen, indem wir für die Lebenslage von LSBTI*-Jugendlichen sensibilisieren und über ihre Situation im schulischen Umfeld informieren,
  • neue Ideen für unsere Arbeit gewinnen,
  • uns gegenseitig Mut für die Arbeit an den Schulen machen,
  • Kontaktaufnahme zu anderen SOR-SMC-Schulen aus der Region ermöglichen.
20170203_SOR_Netzwerktagung__10_.JPG

Zielgruppe:

  • Verantwortliche und interessierte Schüler*innen, die im Projekt „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ mitarbeiten und/oder deren Schule diesen Titel anstrebt
  • Lehrer*innen/ Pädagog*innen, die Schüler*innen bereits dabei unterstützen oder künftig unterstützen möchten.
20170203_SOR_Netzwerktagung__31_.JPG

Programm (Online)

Am 27.01.2021 Probelauf: zwischen 15:00 und 17:00 Uhr besteht für alle Teilnehmer*innen die Möglichkeit, Zoom auszuprobieren

Programm am 28.01.2021

 8:45 -  9:15 UhrCheck in
 9:30 - 10:30 UhrBegrüßung und Einführung in das Thema LSBTI*
10:30 - 12:15 UhrWorkshops
12:15 - 12:45 UhrGemeinsame Projektentwicklung
12:45 - 13:00 Uhr Vorstellung der Projektideen

Workshops

1. „Ist Gott homophob?“

In den Debatten um Homosexualität und Transidentität wird nicht selten religiös argumentiert. Biblische Schriften oder Stellen aus dem Koran scheinen etwa abweichende Formen von Sexualität zu verdammen. Wir klären, welcher Logik solche Argumentationen folgen, welche Alternativen es gibt, und wie mit LSBTI*-Themen in Unterricht und Schulleben umgegangen werden kann. Prof. Dr. Peter Bubmann, Professor für Praktische Theologie, Mitglied im Arbeitskreis SOGI

2. „Ach, so ist das?! Keine Chance für Homo- und Transphobie in der Schule.“

Im Workshop „Ach, so ist das?!“ erhaltet ihr umfassende Informationen zum Lebensalltag und zu den Hürden für lesbische, schwule, bi-, trans- und intersexuelle Menschen. Neben Begriffsklärungen steht die Sensibilisierung für das Thema im Vordergrund. Hier arbeiten wir anhannd der biografi-schen Comic-Reportagen der „Ach, so ist das?!“-Ausstellung mit Filmausschnitten und aktuellen Studien. - Christine Burmann, Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg, Beauftragte für Diskriminierungsfragen

3. „Meine Spielfigur und ich“

Wir behandeln die Darstellung von verschiedenen Geschlechterformen in Computerspielen und welche versteckten Aussagen dahinter stecken. Wir reflektieren verschiedene Beispiele und diskutieren gemeinsam darüber, welchen Einfluss die verschiedenen Darstellungsformen auf unser persönliches Weltbild haben. Florian Seidel, Medienpädagoge

4. „Geschlechterrollen und Islam - Über Rollenbilder, Zuschreibungen und geschlechtliche Identität “

Typisch Mädchen, typisch Junge. Im Islam haben die einen weniger Rechte als die anderen. Aber ist das wirklich so? Im Rahmen des Workshops beschäftigen sich die Jugendlichen mit ihren eigenen Vorstellungen von Geschlechterrollen, setzen sich mit Normkonstruktionen auseinander, diskutieren, was das eigentlich mit dem Islam als Religion zu tun hat und wie sie selbst zusammenleben wollen. - UFUQ Workshop-Team Nbg

5. „Typisch Jungs! Typisch Mädchen! “

Ein Workshop für Jugendliche Teilnehmer: Wer bin ich in 20 Jahren? Lust einen Ausflug in Eure Zukunft zu machen? Wie seht ihr aus in 20 Jahren? Was ist aus Euch geworden? Welchen Beruf geht ihr nach? Habt ihr Kinder? Seid ihr verheiratet? Seid ihr arm oder reich? Seid ihr immer auf Reisen oder lebt ihr noch in der Stadt aus der ihr kommt? Über Spiele könnt ihr in verschiedene Berufe schlüpfen, mit Kostümen ausprobieren, wie ihr wohl als erwachsene ausseht. Am Ende des Workshops könnt ihr mit einem Jungen / Mädchen die Rolle tauschen. Mit Selina Bock – freie Theaterregisseurin und -pädagogin

6. HOMOLOGIE - Die Unterrichtsstunde der etwas anderen Art. In der Schule über „Homosexualität“ sprechen.

In diesem Zoomworkshop schaut ihr Euch ein Comedy-Programm von Malte Anders an: Homosexualität - ein Tabuthema in der Schule?! Nicht mit Malte Anders! Denn der Kabarettist bringt das vorurteilsbehaftete Thema sensibel und humorvoll auf die Bühne. Im Vordergrund des Auftritts stehen Eurer Schulalltag und Fragen rund um die Homosexualität, wie z.B. Wie sieht das Ganze aus, wenn man homosexuell ist und in einer Schule ist, wie outet man sich? Wie sagt man es am besten den Eltern? Wie reagiere darauf, dass man in Bezug auf das Thema ständig Schimpfwörter wie „Du Schwuchtel“ hört.HOMOLOGIE ist keinesfalls nur Sexualkunde, vielmehr ein Medium, um Euch für die Vielschichtigkeit des Themas zu sensibilisieren und zur Reflexion anzuregen.Der Workshop endet mit einer Fragerunde über Homosexualität mit Malte Anders.

Hinter der charismatischen Figur Malte Anders steckt der Theaterpädagoge Timo Becker.

Die Anmeldefrist für die Netzwerktagung ist abgelaufen.

Die Netzwerktagung 2022 findet am 16.02.2022 im CPH Nürnberg statt.