Netzwerktreffen Jungen*arbeit in Mittelfranken

Vorlesen

Herzliche Einladung zum Online-Netzwerktreffen!

Am 11.03.2021 von 10 bis 13 Uhr. Online über Zoom.

 

Unser Netzwerktreffen richtet sich an alle Multiplikator*innen in den Städten und Landkreisen und an aktive Einrichtungen.

 

Thema: Crosswork – Geschlechtergerechte Pädagogik von Frauen* mit Jungen*

Crosswork bezeichnet die geschlechterbewusste pädagogische Arbeit von Pädagog*innen mit Kindern* und Jugendlichen* eines anderen Geschlechts.

Fachkräfte die geschlechtergercht mit allen Geschlechtern arbeiten möchten, erleben die Relevanz der Reflexion der eigenen Geschlechterrolle und deren Einfluss auf die Wirkung mit Kindern* und Jugendlichen* anderer Geschlechter.

Inhalte

·        Welche Konzepte zu Crosswork gibt es?

·        Was sind Vorteile, wo liegen die Herausforderungen bei „gegen-geschlechtlicher“ pädagogischer Arbeit?

·        Wie ordnet sich Mädchen*- und Jungen*arbeit angesichts von „genderqueer“ ein?

·        Reflexion der eigenen Vorstellungen von Geschlecht und der eigenen Rolle - für mich und imTeam

 

Ziele

Der Workshop reflektiert die Praxiserfahrungen der Fachkräfte, stellt Handlungsansätze und Methoden vor und lädt zur Reflexion der eigenen Geschlechterrolle ein.

 

Referent*innen

Sandra Eck
Soziologin M.A., Gestalttherapeutin i.A., wiss. Mitarbeiterin der Frauenakademie München

Markus Nau M.A, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Geschichtenerzähler, Sprecher im Netzwerk Jungenarbeit München, Vorstand von diversikat* e.V.

 

 

Das Treffen findet über das Videokonferenz-Tool ZOOM statt. Die Zugangsdaten und weitere Infos zum Programm bekommt ihr vor dem Treffen per Mail zugesendet.

Anmeldung bitte bis 04. März 2021 über das Anmeldeformular weiter unten.

 

Bei Fragen meldet euch gerne bei uns!

 

Ansprechperson:

Theresa Lang

theresa.lang@bezjr-mfr.de

Tel.: 0911/ 23 98 09-18

 

Hier geht es zur Anmeldung:

Einwilligung Bild und Ton

Bei dieser Veranstaltung können Bild-, Ton- und Filmaufnahmen entstehen, die vom Bezirksjugendring gespeichert und veröffentlicht werden bzw. an die Presse weitergegeben werden.
Diese Einverständniserklärung ist freiwillig und kann gegenüber dem Bezirksjugendring jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Sind die Aufnahmen im Internet verfügbar, erfolgt die Entfernung, soweit dies dem Bezirksjugendring Mittelfranken möglich ist.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass Bilder von Teilnehmer*innen gemacht werden, die zur Dokumentation der Maßnahme und der Bewerbung von Angeboten der Jugendhilfe geeignet sind und in eigenen oder fremden Publikationen veröffentlicht werden.