Jung und verschieden - demokratisch handeln, Vielfalt leben . Fachtagung für Mitarbeiter*innen in der OKJA, Gemeindejugendarbeit, mobilen Jugendarbeit

Vorlesen
Vorlesen

Programm zur Fachtagung

ab 9 Uhr               Ankommen

9.30 Uhr               Begrüßung und Warm up

10.00 Uhr             Hauptreferat

11:00 Uhr             Pause

11.15 Uhr             Arbeitsgruppen Runde 1

12.45 Uhr             Mittagspause

13.45 Uhr             Arbeitsgruppen Runde 2

15.15 Uhr             Kaffeepause

15.30 Uhr             Berichte BJR, BezJR, Sprecher*innen

16.45 Uhr             Ausblick, Auswertung

17.00 Uhr             ENDE

Hauptreferat

Migration und Rassismus - Ein ungleiches Paar Schuhe!

"Wir haben kein `Flüchtlingsproblem´! - Wir haben ein Demokratieproblem!" so wird dieser Vortrag beginnen. Und dann folgen paradoxe Ausführungen wie: Es gibt keinen Dualismus oder gar Automatismus zwischen Migration und Rassismus - Migrationsphänome sind das eine, Alltagsrassismus ist das andere. Und gleichzeitig macht die Auseinandersetzung mit Migrationsphänomen keinen Sinn, wenn sie nicht rassismuskritisch erfolgt.

20181025_Bildmarke_OKJA.jpg

Zumindest dann nicht, wenn man sich nicht länger auf interkulturellen Spielwiesen aufhalten möchte, sondern die Lebenswelten und Alltagserfahrungen von Kindern und Jugendlichen zum Ausgangspunkt pädagogischen Handelns macht. Ein ungleiches Paar Schuhe also, das wir alle miteinander gezwungen sind zu tragen. Denn diesbezüglich begegnen sich die beiden Phänomene "Migration" und "Rassismus" einmal mehr: Sie betreffen alle, die hier miteinander leben - nur wissen oder spüren wir das nicht alle auf die gleiche Art und Weise. Das zu verdeutlichen ist Ziel des Referats an diesem Tag.

Mit Stefan Lutz-Simon, Leiter der Jugendbildungsstätte Unterfranken


AG 1: Jenseits des Kulturellen - Annäherungen an Alltagswelten von Jugendlichen mit Migrationshintergrund

Die Lebenswelten junger Menschen mit Migrationshintergrund gestalten sich vielschichtig und facettenreich - ebenso vielschichtig wie die Lebenswelten von deutschen Jugendlichen. Ebenfalls vielschichtig sind die Konflikte, die aus den Lebenssituationen erwachsen. Im Gegensatz zu jungen Deutschen werden die Ursachen ihrer Probleme und Konflikte (auch in Einrichtungen der OKJA) allerdings oftmals reduziert entweder in der Herkunftskultur der Familien gesucht oder als Folge des Aufwachsens mit zwei unterschiedlichen Kulturen gesehen. Diese Situationswahrnehmung kennzeichnet aber kaum die Realität vieler junger Menschen mit Migrationshintergrund.

Eine alternative zielgerichtete Herangehensweise bietet der systemisch interkulturelle Beratungsansatz von Norbert Kunze, der schrittweise verschiedene Sichtweisen erlaubt und damit erweiterte Optionen für ein gemeinsames Aushandeln von Lösungsmöglichkeiten mit den Akteur*innen ermöglicht. In diesem interaktiven Workshop soll das Modell von Kunze vorgestellt und damit an eigenen Fällen der Teilnehmenden gearbeitet werden.

Mit Dr. Berrin Özlem Otyakmaz, Universität Bremen

AG 2: Betzavta

Wie treffen wir Entscheidungen? Und wann sind sie demokratische? Was hat Entscheidungsfindung eigentlich mit Demokratie zu tun? Was sind die Säulen der Demokratie? Betzavta ist ein sehr effektiver Trainingsansatz, um Vielfalt, Unterschiede und Entscheidungsfindung in Gruppen zu thematisieren. Über das eigene Erleben wird ein persönlicher und emotionaler Zugang zu den Inhalten Vielfalt, Demokratie und Toleranz geschaffen.
Ziel ist es, Konflikte differenzierter wahrzunehmen, die eigenen Handlungsweisen in Konflikten neu zu bedenken und andere Formen des Umgangs damit zu finden.

Mit Manuela Dillenz und Sebastian Dietz, Jubi Unterfranken

AG 3: Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismus

sind Themen, die alle angehen. Sie setzen auch unter Nichtmuslim*innen die Bereitschaft voraus, den demografischen Wandel, die Biografien von Jugendlichen mit Migrationsgeschichten und die Normalität muslimischer Lebenswelten in Deutschland anzuerkennen. Erfahrungen mit Alltagsrassismus, mit Diskriminierungen im Bildungsbereich oder auf dem Arbeitsmarkt, aber auch mit islamfeindlichen Berichten in Medien beeinflussen das Selbstverständnis gerade junger Muslim*innen und erschweren eine Identifikation mit der Gesellschaft. Ziel der AG ist es, Gelassenheit und Handlungs-kompetenzen von Multiplikator*innen zu fördern, sie für Erfahrungen von Diskriminierung und Rassismus zu sensibilisieren und Optionen zur Prävention und Begegnung freiheitsfeindlicher und religiös begründeter Radikalisierung aufzuzeigen: Was macht den Salafismus für einige Jugendliche attraktiv und wie können wir Jugendliche vor einfachen Welt- und Feindbildern schützen, die ihnen angeboten werden?“

Mit Mustafa Ayanoğlu, UFUQ—Fachstelle zur Prävention religiös begründeter Radikalisierung in Bayern

Anmeldung zur Fachtagung

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, bitte schnell, spätestens aber bis 15.10.18 mit untenstehendem Formular anmelden! Sollte die Tagung ausgebucht sein, benachrichtigen wir Sie.

So wird Ihre Anmeldung wirksam:
1) Bitte überweisen Sie die Gebühr in Höhe von 20 € unter Angabe des Stichworts „OKJA“ und Ihres Namens bis zum 15.10.18 auf das Konto:
IBAN: DE21 7605 0101 0001 4469 93.

2) Nach Eingang der Teilnahmegebühr erhalten Sie eine
Anmeldebestätigung an die u.g. Mailadresse.

3)  Bei der Tagung erhalten Sie eine Quittung und
eine Teilnahmebestätigung.

Absagen: Nach der Anmeldung fällt bei unentschuldigter Nichtteilnahme
bzw. Entschuldigung später als 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn eine Ausfallgebühr in Höhe der Teilnahmegebühr an.

Veranstaltungsort
JugendKinderKultur Quibble, Augustenstr. 25, 90461 Nürnberg
Telefon: 09 11 / 8 10 22-90, Email: info@quibble.de

Anmeldung zur Fachtagung

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, bitte schnell, spätestens aber bis 15.10.18 mit untenstehendem Formular anmelden!

Sollte die Tagung ausgebucht sein, benachrichtigen wir Sie.

So wird Ihre Anmeldung wirksam:
1) Bitte überweisen Sie die Gebühr in Höhe von 20 € unter Angabe des Stichworts „OKJA“ und Ihres Namens bis zum 15.10.18 auf das Konto: IBAN: DE21 7605 0101 0001 4469 93.

2) Nach Eingang der Teilnahmegebühr erhalten Sie eine
Anmeldebestätigung an die u.g. Mailadresse.

3)  Bei der Tagung erhalten Sie eine Quittung und
eine Teilnahmebestätigung.

Absagen: Nach der Anmeldung fällt bei unentschuldigter Nichtteilnahme bzw. Entschuldigung später als 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn eine Ausfallgebühr in Höhe der Teilnahmegebühr an.

Einwilligung Bild und Ton

Bei dieser Veranstaltung können Bild-, Ton- und Filmaufnahmen entstehen, die vom Bezirksjugendring gespeichert und veröffentlicht werden.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass im Rahmen der Veranstaltung Bilder und/oder Videos von den anwesenden Teilnehmer*innen gemacht werden und zur Veröffentlichung verwendet und zu diesem Zwecke auch abgespeichert werden dürfen. Die Fotos und/oder Videos dienen ausschließlich der Öffentlichkeitsarbeit des Bezirksjugendrings Mittelfranken.
Ich bin mir darüber im Klaren, dass Fotos und/oder Videos im Internet von beliebigen Personen abgerufen werden können. Es kann trotz aller technischer Vorkehrungen nicht ausgeschlossen werden, dass solche Personen die Fotos und/oder Videos weiterverwenden oder an andere Personen weitergeben.
Diese Einverständniserklärung ist freiwillig und kann gegenüber dem Bezirksjugendring jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Sind die Aufnahmen im Internet verfügbar, erfolgt die Entfernung, soweit dies dem Bezirksjugendring Mittelfranken möglich ist.