Europa wird vor Ort gebaut!

Vorlesen
Vorlesen

Programm zur Fachtagung

ab 9 Uhr        Ankommen

9.30 Uhr       Begrüßung durch den Bezirkstagspräsidenten              und den Vorsitzenden des Bezirksjugendrings
9:45 Uhr       Hauptreferat
11:00 Uhr      Gemeinschaftsfoto
11.15 Uhr      Pause
11:30 Uhr     Arbeitsgruppen Runde 1
13.00 Uhr      Mittagspause
14.00 Uhr     Arbeitsgruppen Runde 2
15.30 Uhr      Auswertung im Plenum
16.00Uhr ENDE

Hauptreferat—Europa wird vor Ort gebaut

Die Europäische Union ist ein Erfolgsprojekt. Sie hat Europa nachhaltig verändert. Ihr Erfolg begründet sich nicht alleine darin, dass in Brüssel, Straßburg und Luxemburg Gesetze erlassen oder Urteile gesprochen werden. Entscheidend für die Zukunft ist, dass die europäischen Bürgerinnen und Bürger die EU wollen, tragen, mitgestalten und sie verbessern. Wir alle bilden das Fundament, auf dem die Europäische Union ruht. Bauen wir an diesem einzigartigen Projekt, das neben den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Errungenschaften seit nunmehr 70 Jahren den Frieden in Europa sichert.

20181031_Bildmarke_Europa.jpg

Ein Krieg zwischen Deutschland und Frankreich ist beispielsweise für uns alle undenkbar geworden.
Die EU hat Europa zu einem Raum der Möglichkeiten werden lassen. Die vier Grundfreiheiten ermöglichen es uns unter anderem frei im Unionsgebiet zu reisen und zu arbeiten. Junge Menschen profitieren vom Auslandsaufenthalt mit dem Erasmusprogramm. Und inzwischen kann man ohne Zusatzkosten in allen EU-Ländern mit dem Smartphone surfen. Die EU wirkt sich unmittelbar auf uns alle aus. Jedoch stehen wir erst am Anfang unserer gemeinsamen Geschichte. Damit die Zukunft genauso vielversprechend wird wie der Weg bis hierhin, müssen wir sie gemeinsam gestalten.

Es kommt dabei vor allem auf die junge Generation an, auf die Ideen, Visionen und die Bereitschaft, sich für ein gemeinsames Europa einzusetzen. Wir haben die Zukunft selbst in der Hand.

Tobias Winkler, Europäisches Parlament, Verbindungsbüro in München, Leiter des Verbindungsbüros und Lea Sedlmayer, Referentin für Europäische Jugendpolitik beim Bayerischen Jugendring

Arbeitsgruppen: bitte 2 auswählen

AG 1: Wo ist die Jugend in unserer Partnerschaftsarbeit?
Viele Partnerschaftskreise haben Nachwuchsprobleme. Warum kommt die Jugend nicht zu den Partnerschaftskreisen? Aktive aus der Jugendarbeit stehen Rede und Antwort und stehen mit Rat und Tat zur Seite.
Simon Haagen, Jugendbildungsstätte Burg Hoheneck

AG 2: Rechtspopulismus u. Rechtsextremismus in Europa
Wir werfen einen ausführlichen Blick auf die rechtspopulistische Parteien-Landkarte Europas und suchen nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen den verschiedenen Gruppierungen.
Julia Oschmann, Dokupäd, KJR Nürnberg-Stadt

AG 3: Entspannt durch den Förderdschungel
Für Projekte der internationalen Jugendarbeit gibt es ganz unterschiedliche Fördermöglichkeiten, die in diesem Workshop vorgestellt werden. Vom Fachprogramm des BJR über die bilateralen Jugendwerke bis hin zur EU-Förderung gibt es hier viele Optionen, die Akteur*innen in der internationalen Jugendarbeit kennen und nutzen sollten.
Astrid Weber, Referentin für Drittmittel und Jugendverbände, Dipl.-Päd. Univ., Bayerischer Jugendring

AG 4: Begegnungen schaffen
Regionalpartnerschaft, Gemeindepartnerschaft, Schulpartnerschaft, Vereinspartnerschaft…. Was steckt dahinter? Wie kann  sich der Einzelne einbringen, sich engagieren? Was kann er/ sie davon erwarten? Ein Stück Europa in unserer Region, in unserer Gemeinde, in unserer Schule oder im Verein initiieren, erleben, mitgestalten… Darüber wollen wir im Workshop ins Gespräch kommen und Ihnen von  vielen eindrucksvollen Beispielen von gelebten Partnerschaften zwischen Mittelfranken und der Region Nouvelle-Aquitaine berichten.
Sylvie Feja, Partnerschaftsbeauftragte des Bezirks Mittelfranken

AG 5: Den Jugendaustausch aktiv halten
Seit einigen Jahren pflegt der Bezirksjugendring Mittelfranken eine stabile Partnerschaft und einen Jugendaustausch mit Partnerorganisationen in Pommern/Polen. Doch was sind die Kriterien für dauerhaft erfolgreiche Austauschmaßnahmen? Wie sind diese für die eigene Organisation zu übertragen?
Aneta Reinke, Soziale Arbeit B.A., pädagogische Mitarbeiterin beim Bezirksjugendring Mittelfranken

Anmeldung zur Fachtagung

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, bitte schnell, spätestens aber bis 01.02.19 unten anmelden! Sollte die Tagung ausgebucht sein, benachrichtigen wir Sie.

So wird Ihre Anmeldung wirksam:

1) Bitte überweisen Sie die Gebühr in Höhe von 20 € unter Angabe des Stichworts „Europa“ und Ihres Namens bis zum 01.02.19 auf das Konto: IBAN: DE21 7605 0101 0001 4469 93.

2) Nach Eingang der Teilnahmegebühr erhalten Sie eine Anmeldebestätigung an die u.g. Mailadresse.

3)  Bei der Tagung erhalten Sie eine Quittung und eine Teilnahmebestätigung.

Absagen: Nach der Anmeldung fällt bei unentschuldigter Nichtteilnahme bzw. Entschuldigung später als 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn eine Ausfallgebühr in Höhe der Teilnahmegebühr an.

Einwilligung Bild und Ton

Bei dieser Veranstaltung können Bild-, Ton- und Filmaufnahmen entstehen, die vom Bezirksjugendring gespeichert und veröffentlicht werden bzw. an die Presse weitergegeben werden.
Diese Einverständniserklärung ist freiwillig und kann gegenüber dem Bezirksjugendring jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Sind die Aufnahmen im Internet verfügbar, erfolgt die Entfernung, soweit dies dem Bezirksjugendring Mittelfranken möglich ist.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass Bilder von Teilnehmer*innen gemacht werden, die zur Dokumentation der Maßnahme und der Bewerbung von Angeboten der Jugendhilfe geeignet sind und in eigenen oder fremden Publikationen veröffentlicht werden.