Arbeitstagung der Geschäftsführer*innen der SJR/KJR in Mittelfranken

Vorlesen

Herzliche Einladung!

Dienstag, 30. April 2019 ab 9 Uhr

beim Kreisjugendring Erlangen-Höchstadt, Nägelsbachstraße 1, 91052 Erlangen

Die Geschäftsstelle ist im Neubau des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt untergebracht.

Folgenden Tagesablauf haben wir geplant:

9.00 Uhr bis 9.30 Uhr
Ankommen, informeller Erfahrungsaustausch, Begrüßung und Organisatorisches

9.45 Uhr 
Bauleitplanung als Interessensvertretung von Kindern und Jugendlichen

-        Rechtliche Grundlagen

-        Ziele, Positionen und Ansprüche

-        Beispiele aus der Praxis

-        Umsetzung und Zukunftsperspektiven

Die Stadt- und Kreisjugendringe sind als Träger öffentlicher Belange in der Bauleitplanung zu beteiligen. Neben der Beurteilung von Bebauungsplänen spielen die Flächennutzungspläne eine erhebliche Rolle in der Überplanung des Umfelds von jungen Menschen.

Welche Rechte und Pflichten sind damit verbunden? Welche fachlichen Informationen und Kompetenzen sind hilfreich bei der Beurteilung der Pläne? Welche Möglichkeiten der Interessensvertretung bieten sich?
Mit Martin Holzner, Bayerischer Jugendring

11.15 bis 11.45 Uhr
Aus der Praxis: das Verfahren der Stellungnahmen zur Bauleitplanung beim KJR Forchheim
Mit Ursula Albuschkat, Geschäftsführerin beim KJR Forchheim

11.45 bis 12.45 Uhr
Aktuelle Lage: Erfahrungsaustausch zum Sachstand Bauleitplanung in den mittelfränkischen SJR/KJR

12.45 bis 13.45 Uhr
PAUSE


13.45 bis 15.00 Uhr
Vision: wie kann die Beteiligung der SJR/KJR an der Bauleitplanung aussehen?

15.00 bis 16.00 Uhr
Bericht des Sprechers der GF in Mittelfranken, Sebb Huber
Bericht vom BJR, Martin Holzner
Bericht des BezJR, Yvonne Schulz

16.00 bis 16.30 Uhr
Sonstiges, Fragen, Anregungen, Reflexion/ Ausblick
Termin, Mitarbeit und Themen für die Herbsttagung
 
Anmeldung bitte hier:

Einwilligung Bild und Ton

Bei dieser Veranstaltung können Bild-, Ton- und Filmaufnahmen entstehen, die vom Bezirksjugendring gespeichert und veröffentlicht werden bzw. an die Presse weitergegeben werden.
Diese Einverständniserklärung ist freiwillig und kann gegenüber dem Bezirksjugendring jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Sind die Aufnahmen im Internet verfügbar, erfolgt die Entfernung, soweit dies dem Bezirksjugendring Mittelfranken möglich ist.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass Bild-, Ton- und Filmaufnahmen von mir bzw. meinem Kind gemacht werden, die zur Dokumentation der Maßnahme und der Bewerbung von Angeboten der Jugendhilfe geeignet sind und ganz oder in bearbeiteten Ausschnitten in eigenen oder fremden Publikationen veröffentlicht werden.