Projektüberblick

Vorlesen

Der Bezirksjugendring Mittelfranken führt in den Jahren 2016 bis 2019 das Projekt „Grenzenlos! Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit in Mittelfranken“ durch. Das Projekt wird von der Aktion Mensch gefördert.

Grenzenlos! Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit in Mittelfranken

Inklusion will Barrieren abschaffen. Barrieren im Kopf, Barrieren in der Umwelt und Barrieren im Handeln. Es bedeutet, Angebote und Strukturen von vorneherein so zu denken, dass alle Kinder und Jugendlichen teilhaben können. Sie geht nicht von einem fertigen Konzept aus sondern beschreibt einen selbstreflexiven Weg – ein Umdenken. Der Bezirksjugendring Mittelfranken möchte mit dem von der Aktion Mensch geförderten Projekt Grenzenlos! Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit in Mittelfranken eine Innovation in der strategischen und operativen Ausrichtung der Kinder- und Jugendarbeit in Mittelfranken setzen.

20171113_Logo_Grenzenlos_Untertitel_color_-_pink.png
Vorlesen

Das Projekt „Grenzenlos! Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit“ besteht aus drei Projektbausteinen und richtet sich an unterschiedliche Zielgruppen, die aber in der inhaltlichen Aus­prägung, der Zielsetzung und der Methodik nicht isoliert zu betrachten sind, sondern eng miteinander vernetzt sind und ineinandergreifen, um auf diese Weise Synergie-Effekte und eine nachhaltige Wirkung zu erzielen.

So werden z.B. mit Workshops der kulturellen Bildung Begegnungsorte von Kindern- und Jugendlichen mit und ohne Beeinträchtigung geschaffen und gleichzeitig ein Netzwerk mit Akteur*innen der Kinder- und Jugendarbeit und der Behindertenhilfe aufgebaut, indem die Workshops wiederum ausgewertet werden können und die Erfahrungen und Ergebnisse daraus in der Arbeitshilfe festgehalten werden können, um sie den Akteur*innen der Kinder- und Ju­gendarbeit und der Behindertenhilfe wieder zur Verfügung stellen zu können.

Das Bild zeigt die 3 Projektbausteine (Netzwerktreffen, inklusive Workshops der kulturellen Bildung, Arbeitshilfe) und die dazugehörigen Zielgruppen